Kathedrale Chur | 2004

X

Projekt Restauration Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt, Chur
Bauherrschaft Kathedralstiftung der Diözese Chur
Bauleitung Gion Signorell Architekt BSA, Rudolf Fontana & Partner AG
Restaurator/Denkmalpflege Kantonale Denkmalpflege Graubünden
Bauzeit 2004
Leistungen Beratung, Planung und Ausführung der Spenglerarbeiten

Hoch über den Dächern der Stadt Chur thront wie eine Felsenburg die Kathedrale mit dem Bischöflichen Schloss auf einem Felsplateau. Entstanden aus einem alten Römerkastell. Ein Gotteshaus, ein Wahrzeichen und ein wichtiges Kulturgut der Bündner Kantonshauptstadt.

Die Kathedrale wurde von 2001 bis 2007 einer umfassenden Restaurierung unterzogen. Mit grosser denkmalpflegerischer Sorgfalt und traditioneller Handwerkskunst kleidete die Dorn AG das zwiebelförmige Turmdach mit neuem Kupferblech ein. Eine intensive Analyse des rund 200 jährigen Turmdaches mit den Restauratoren und Denkmalpfleger und grosses Fachwissen in der traditionellen Bauspenglerei führte zu einer eindrücklichen Restauration und der Erhaltung von baulichem Kulturgut.

Die Kathedrale erstrahlt wieder in neuem Glanz und strotzt wetterfest für die nächsten 200 Jahre.

Foto Iris Manetsch